Wo liegt Absurdistan? (2)

Quelle: Die Zeit, 08.03.2007, S. 15

Laut den Bestimmungen zum Erhalt der Arbeitslosenunterstützung Hartz IV darf der Wohnraum eine bestimmte Größe nicht überschreiten, Betroffene müssen, wenn sie kaum zu tragende Leistungskürzungen vermeiden wollen, unter zum Teil hohem finanziellen Aufwand (Umzugskosten, Entsorgung und evt. Neubeschaffung von Mobiliar etc.) in eine kleinere Wohnung umziehen. Nun gibt es Städte, die haben gar nicht so viele kleine Wohnungen, wie sie bräuchten, z.B. Löbau, Halle, Dessau und Magdeburg. Deshalb ist man dort auf eine pragmatische Idee gekommen: Man verkleinert die Wohnungen. Die überschüssigen Zimmer werden leer geräumt, das Mobiliar entsorgt und die Türen von den Wohnungsverwaltungen verschlossen – um Mißbrauch seitens des Mieters vorzubeugen, entsteht duch regelmäßige Kontrollen zwar ein nicht unerheblicher Mehraufwand, aber das ist es der Verwaltung wert. So hat kein Arbeitsloser, keine Arbeitslose mehr Wohnraum, als ihm oder ihr zusteht.

Werbeanzeigen
Wo liegt Absurdistan? (2)

Ein Gedanke zu “Wo liegt Absurdistan? (2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.