Ist das ein guter Roman? Robert Littell (3): In den Klauen des Bären, 1975

 Robert Littell: In den Klauen des Bären (The October Circle). München: Goldmann, 1987.

Bulgarien, 1968: Eine kleine Gruppe Sportler, Intellektueller und Künstler treffen sich regelmäßig als „Oktoberkreis“. Man trinkt, feiert und unterhält sich, kurz: Man führt ein nahezu bohemienhaftes Leben. Ihnen allen ist gemeinsam, daß sie im zweiten Weltkrieg gegen die Nazis gekämpft haben und in den Geschichtsbüchern des kommunistischen Bulgarien als Helden geführt werden. Gern haben Politiker sich mit ihnen fotografieren lassen, sie sind Teil des öffentlichen Bewußtseins, so daß die offiziellen Stellen ihnen eine zunehmend kritische Haltung gegenüber dem Regime nachsehen, solange sie nicht zu laut wird. Doch damit ist es nun vorbei: Als die Russen in Prag einmarschieren, um dort die aufkeimende Reformbewegung zu ersticken, glauben die Mitglieder des Oktoberkreises handeln zu müssen – und erfahren dabei, wie schnell ganze Leben und Biographien ausgelöscht werden können.

In der ersten Hälfte dümpelt der Roman ein wenig vor sich hin: Die Figuren amüsieren sich mit schalem Geschmack, und etwas davon geht auf den Leser über: Muß ich das wirklich einhundert Seiten lang verfolgen? Die Personen kommen einem nicht sehr nahe, sie bleiben angesichts ihrer hohen Anzahl oberflächlich und plakativ – was nicht zuletzt daran liegt, daß es Littell weitgehend vermeidet, in ihre Köpfe zu sehen: Die Charaktere ergeben sich aus ihren Handlungen und Dialogen, psychologisierende Innenschauen werden nicht geboten. Und so gewinnt der Roman in der zweiten Hälfte in jeder Beziehung: An Fahrt und an Qualität: Die Geschichte konzentriert sich auf eine Person, sie wird spannend und folgerichtig bis zu bitteren Ende erzählt.

Ich freu mich schon auf den nächsten Littell.

Werbeanzeigen
Ist das ein guter Roman? Robert Littell (3): In den Klauen des Bären, 1975

2 Gedanken zu “Ist das ein guter Roman? Robert Littell (3): In den Klauen des Bären, 1975

  1. Tja, und jetzt hat Littell, den nach Meinung der versammelten Kritiker besten Krimi des Jahres 2006 abgeliefert. Es lohnt sich also wohl doch, auch die älteren Romane dieses Autors in Erwägung zu ziehen. Wenn nur der SUB nicht so hoch wäre!
    Sind sie, die Romane Littells, noch günstig, bei ebay z.B. zu erhalten
    fragt sich
    Bernd

    Liken

    1. Hallo,
      ich habe die alten Romane alle über tauschticket.de und dem Zentralen Verzeichnis antiquarischer Buchhandlungen (www.zvab.com) bekommen. Aber vorsicht: Teilweise sind die Romane im Laufe der Zeit in verschiedenen Verlagen unter veränderten Titeln herausgekommen, wenn Du möchtest, schicke ich Dir eine Liste.
      Die Besprechung des vierten Romans folgt in den nächsten Tagen.

      Viele Grüße

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.