Wo liegt Absurdistan? (5)

„Die CDU-Politikerin Karin Wolff hat sich dafür ausgesprochen, die Schöpfungsgeschichte auch im Biologieunterricht zu behandeln. Das sei eine Chance für „eine neue Gemeinsamkeit von Naturwissenschaften und Religion“, sagte die hessische Kultusministerin. In einem Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ) forderte sie am Freitag einen „modernen Biologieunterricht“, in dem auch die Grenzen naturwissenschaftlich gesicherter Erkenntnis von Welt und Menschen eine Rolle spielen sollten. Wolff, die früher selbst evangelische Religion unterrichtete, plädierte für fächerübergreifende und verbindende Fragestellungen bei den Themen der Herkunft des Menschen und der Bestimmung des Lebens. …“

„… Schon lange tobt vor allem in den USA ein Kulturkampf zwischen Forschern und Gottesfürchtigen: Die Kreationisten wollen die Schöpfungsgeschichte der Bibel wörtlich verstanden wissen. Sie streiten gegen die von Charles Darwin begründete Evolutionslehre und fordern eine Verankerung der Schöpfungsgeschichte im Schulunterricht – im Fach Biologie, nicht in Religion. Ihr Hauptargument: Bestimmte Eigenschaften von Lebewesen seien so komplex, dass sie mit der Evolution allein nicht erklärbar seien. Die radikalsten Fundamentalchristen („flat earthers“) glauben sogar, dass die Erde eine Scheibe ist. …“

„… Laut Umfragen glauben bereits 57 Prozent der Amerikaner und auch 22 Prozent der Briten an den Kreationismus. …“

Aus: Spiegel online vom 29.06.07

Werbeanzeigen
Wo liegt Absurdistan? (5)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.